logo1 neu

16 Berliner Florett-Spezialisten waren zum weltgrößten Nachwuchsturnier für Fechter unter 15 Jahren in die Schlesische Hauptstadt Wroclaw gekommen, um sich der internationalen Konkurrenz aus mehr als 30 Nationen zu stellen.

Am erfolgreichsten war dabei Leander Helm vom SC Berlin in der Altersklasse unter 15 Jahren (225 Starter). Nach fehlerfreier Vorrunde konnte er sich bis in die 8er Finalrunde kämpfen, wo er aber an Bastian Kappus vom FC Tauberbischofsheim scheiterte. Am Ende konnte er sich über einen guten 7. Platz freuen. Im selben Jahrgang belegte Nils Grun den 87. und Tyler Harms (beide SCB) den 144. Platz.

In der Altersklasse unter 13 Jahren (239 Starter) war Belá Mävers vom FCB Südwest mit Rang 41 erfolgreichster Berliner. Lediglich der Ex-Berliner Linus Schulz, der inzwischen für den OSC Potsdam antritt, kam noch eine Runde weiter und belegte am Ende Platz 21. Die übrigen Berliner dieser Altersklasse landeten auf den Plätzen 94. (Laurin Kahl, BFC), 101. (Lino Mc Connel, SCB) und 195. (Lukas Kromm, FCB/SW).

Über einen hervorragenden 20. Platz konnte sich Mateo Phielipeit (SCB) bei den unter 11 jährigen Schülern (188 Starter) freuen. Ohne Niederlage in der Vorrunde ging er auf Rang 13 gesetzt in den Direktausscheid und überstand die ersten beiden Runden gegen polnische Fechter souverän. Erst ein Fechter aus Lettland konnte ihn schließlich stoppen. Vereinskamerad Friedrich Winkler hatte es nach durchwachsener Vorrunde schwer mit einem an Position 14 gesetzten Briten und mußte sich knapp 8:6 geschlagen geben, er wurde 115.

Am Sonntag focht sich Leonie Hartmann (SCB) als einzige Berliner Starterin bei den unter 15 jährigen Damen (147 Starterinnen) bis in den 16er DA. Mit zwei Niederlagen in der Vorrunde mußte Leonie sich durch ein schweres 128er DA Gefecht kämpfen (15:14), konnte im 64er DA aber Postion 13 von einer tschechischen Gegnerin übernehmen und marschierte dann durch bis in die Runde der letzten 16, wo sie aber an Cora Elisabeth Schaller aus Radebeul scheiterte. Am Ende belegt sie einen tollen 15. Platz.

Für die ebenfalls am Stützpunkt trainierende Fechterin Martha Lewin (SVA Oranienburg) war leider trotz zwei Siegen nach der Vorrunde Schluß (Platz 107).

Bei den Mädchen unter 13 Jahren (180 Starterinnen) erreichten lediglich Georgia Frantz (BFC, Platz 82) und Julia Berger (SCB, Platz 113) die KO Gefechte, mußten sich aber im 128er DA geschlagen geben. Emilia Rohner (SCB, Platz 129) und Clara Marlene Lüben (SCB, Platz 169) konnten in der Vorrunde internationale Erfahrung sammeln.

In der Altersklasse der jüngsten Fechterinnen unter 11 Jahren (155 Starterinnen) konnte sich Bele Karius vom SCB bis in den 32er DA durchkämpfen, mußte sich dort aber einer Rumänin geschlagen geben. Sie wurde 31. Viktoria Klas (SCB) beendete das Turnier auf Rang 129.

Die Challenge Waratislavia war wie jedes Jahr wieder ein tolles Fechtereignis, das bereits den jüngsten Fechtern die Möglichkeit bietet, internationales Flair zu schnuppern.

Fotos Christian Schulz

 

 

Partner

Logo Hauptstadtsport.TV

Logo Praxis Training live
Logo Sportomat

BFB direkt

auf twitter   auf Facebook     

Instagram Viewer

 

Zum Seitenanfang